Loading...

Kreative Ideen beim Digital Refugee Lab

Für Unwissende könnte der Raum durchaus seltsam ausgesehen haben: Post-Its und bunte Zettel soweit das Auge reicht. Gemeinsam wird an dem Ziel gearbeitet, die Arbeit von Hilfsorganisationen durch digitale Ideen zu verbessern. Dazu fanden sich knapp 30 Teilnehmer Samstag-morgens in der Fettschmelze auf dem Schlachthofgelände zusammen, um Probleme zu erkennen und an Lösungen zu arbeiten.

Elisa Lindinger hilft bei der Open Knowledge Foundation in der Organisation der Digital Refugee Labs und war schon bei Kick-Off Veranstaltungen in anderen Städten dabei (Twitter: @elizab0t).

Ich war sehr überrascht wie viele ehrenamtliche Teilnehmer hier in Karlsruhe an einem verregneten Samstagmorgen zusammengekommen sind! 

Die Themen und die Zusammensetzung der Gruppen war in jeder Stadt bei den Kick-Off Veranstaltungen immer sehr unterschiedlich und auch in Karlsruhe hat es wieder einen anderen Schwerpunkt. Der Fokus auf die Organisationen war sehr spannend!

− Elisa

Kai Wieland betreut die Code for Karlsruhe Gruppe und hat schon in der Vergangenheit Veranstalten dafür in Karlsruhe organisiert, wie auch den Digital Refugee Lab in der Fettschmelze (Twitter: @kawie).

Wir sind echt sehr zufrieden, dass sich heute so viele Vertreter der Hilfsorganisationen zusammengefunden haben! Wir hatten zum Beispiel Amnesty International, die Flüchtlingshilfe Karlsruhe, die Antidiskriminierungsstelle und auch die Caritas hier zusammen in den Workshops.

− Kai

Nach der Projektvorstellung zeigten sich die Teilnehmer sichtlich beeindruckt über der Arbeiten aus den anderen Gruppen und auch beim Abbau wurden Ideen weitergesponnen und Kontaktdaten ausgetauscht.

Wie der Name schon sagt, war der "Kick-Off" nur der Beginn einer Entwicklung. Nachdem die freiwilligen Interessierten jetzt zusammengebracht wurden und sich vernetzt haben, hofft man auf die Weiterentwicklung der guten Ideen in den kommenden Wochen. Bis zum Herbst spätestens sollen die ersten Prototypen dann vorzeigbar sein.

Mitmachen?

Auf den Seiten von Code for Germany und Digital Refugee Labs finden sich weitere Informationen und Kontaktdaten für interessierte Entwickler, die jetzt auch nachträglich noch bei den Projekten helfen wollen.

Author Image
Author Image

Daniel Freytag

Gründer von karlszeit, Filmemacher, Blogger, Designer, Reisefan. Nicht zwingend in der Reihenfolge…